Letztes Feedback

Meta





 

Habe die letzten Tage mit Fieber, bunten Bildern und wirren Träumen im Bett gelegen. Keine Angst, lieber Leser, es war nur eine leichte Lungenentzündung. Wahrscheinlich war ich schon neulich nacht bei B. im eiskalten Atelier nicht so fit (denn: Kerzen wärmen nur die Seele und das Atelier eines trendigen Künstlers ist nun mal per definition saukalt von wegen die Ambiente), ich war schon recht lahmer Stimmung und auch das lustige Zigarettchen stach mir nur gar unlustig in den Lungenbläschen herum. Beschloss, Kunst+Künstler auf Sommer zu verschieben (Dachterrasse, Sternenhimmel, besser für die Kunst). Ich bin immer erstaunt, wie gerne ich doch krank bin, man kann so herrlich sein Umfeld mit absurden Wünschen terrorisieren und kann, sofern man in der Lage dazu ist, den ganzen Tag 

-lesen (z.B. informative Kleinanzeigen :  

"Spirituelles Speed-Dating- Das Dating für die Meditativen unter uns!" "Unheilbare Lesesucht? Das neue Healing-Programm von Ron L. H., nach 100 000 garantiert selbstgeschriebener Seiten hast selbst du keinen Bock aufs Lesen mehr. Mit Geld zurück Garantie" "Du bist Künstler und mittellos? Nette Selbsthilfegruppe hilft dir bei der Suche nach einer reichen ollen Schnepfe"

- schreiben (z.B. das revolutionäre Werk: "Nieder mit dem Ordnungsamt- Kugelschreiber für die Kripo!" , die autobiografisch geprägte Novelle: "...ich war dumm und rauchte das Geld" und den erschreckenden Erlebnisbericht eines Kaffee-Junkies "Das grosse Zittern"

- telefonieren (mit meiner Freundin , die sich zwischen Inselliebe 1 und 2, im folgenden Kandidat A und Kandidat B genannt, und allenfalls noch C, D, und E entscheiden muss). Nur die Liebe zählt, sage ich zu ihr in einem Anflug von grosser Weisheit, nachdem was du berichtest, sind sie alle blöd. Lass dein Herz entscheiden! Ja aber, fragt sie mich, was ist mit der Finca von B. und den Depressionen von A., spielt denn das alles keine Rolle? ich gebe zu bedenken, dass die Finca, wenn sie sie mit 1000 anderen Frauen teilen muss, da es sich bei B. wohl um den Inselgigolo handelt, vielleicht weniger attraktiv ist, als die in liebevoller Handarbeit aufgebaute Steinburg am Strand von A., dass mir dennoch A.'s plötzliche Liebes- und Eifersuchtsbezeugungen (so z.B. das Mantrasingen auf B.s Dach oder das selbstmörderische Anbringen eines Riesen-Herz-Tranparentes an den rutschigen Klippen) Sorgen bereiten würden. Und dass ich ergo auch nicht in ihrer Haut stecken möchte. 

-liegende Tonleitern üben (gibt wieder Stress avec le GGG (ah l'amore, perche perche?) wegen falscher Gitarrenhandhabung) .

Alles nett. Wahrscheinlich bin ich ohnehin nur aus Liebeskummer (wer mag die Autorin gar so bekümmern, die krass interessante Enthüllung bald hier in díesem sensationellen Blog) krank geworden, um mal mein Karma daran zu erinnern, dass in diesem

 Sommer ja die Leiden vergangener Jahre belohnt werden sollen, laut Horrorskop. Weite Reisen mit geliebten Freunden werden prophezeit, da freu ick mir schon! Peu à peu zum Glück und von der Liebe ein gar grosses Stück, heissa.

21.2.10 15:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen