Liebster Liebling meiner Träume, verrate mir gar: Kannst du meine Gedanken+Wünsche lesen und auch meine Zukunft** erahnen? Ich glaube, ja (die statistische Häufung von Zufallsereignissen legt mir dies nahe) und frage mich bewundernd, wie du dies fertigbringst. RESPÄKT! Ich meine jetzt nicht, dass du meinen Computer hackest oder mein I-Phone trackest, das ist ja sozusagen Allgemeinwissen heutzutage (trotzdem auch sehr bewundernswert! und auch so excitingly criminal! schade nur, dass ich dir so wenig Interessantes bieten kann, aber ich werde daran arbeiten), auch nicht, dass du mir vielleicht an der Nasenspitze ablesen kannst, wie sehr ich dich mag*, nein, ich meine diese kleinen Sehnsüchte, die ich noch nicht einmal meinem Diary (diesem Blog hier) anvertraue. Zum Beispiel: ..... und ..... und .......***

Gib mir bitte ein Zeichen, ob ich recht habe oder ob das alles nur KRASSA ZUFALL ist. Und gib doch mal ein Zeichen, ob, wo, wann, wie lange, wie oft man sich mal ZWANGLOS treffen könnte. Also, insgesamt zwei Zeichen, please. Du geheimnisvoller Süsser! Wärst du doch mein süsses Geheimnis!

*WILL!

** Einen Teil meiner Zukunft kenne ich ja aus einer Prophezeiung, die ich als wahr empfinde (weiss nicht, ob Empfindungen "wahr" sein können oder eher Wegweiser darstellen auf unserem ko(s)mischen Wege...) und ich möchte, dass du weisst, dass ich sie mir nicht unbedingt ausgesucht habe, aber unter Umständen auch nicht umgehen kann. Wobei es sein kann, dass der freie Wille und passendes Verhandlungsgeschick ausreicht, die Götter gnädig zu stimmen. Ich möchte dich nicht in Gefahr bringen und ich wünsche mir so sehr, dass du glücklich bist, auch wenn das bedeuten kann, dich vergessen zu müssen.  Aber ich kann/will dich nicht vergessen, Dilemma? 

*** Jazz oder nie oder so.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7.1.11 18:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen